Home » Rund ums Thema WILD » 10 Gründe warum Wildfleisch so gut ist

10 Gründe warum Wildfleisch so gut ist

Früher war Wildfleisch nur dem Adel vorbehalten, der auch die Tiere bejagen durfte. Der Rest des Volkes bekam kein Wild zu essen. Heute verzehrt der durchschnittliche Baden-Württemberger jährlich 89,6 Kilo Fleisch. Davon stammen nur 180 Gramm von Wildtieren aus dem eigenen Land – das ist ein kleines Steak pro Jahr!

 

Und dabei hat Wildfleisch doch so viele Vorzüge:

 

1. Unser Wild wächst in seinem natürlichen Lebensraum auf und ernährt sich zu 100% von „Natur pur“.

 

2. Das Fleisch ist fettarm, leicht bekömmlich und schmeckt vorzüglich.
– 100gr. Rehfleisch = nur 100 Kalorien
– 100gr. Wildschwein = nur 120 Kalorien

 

3. Außerdem ist es frei von Zusatzstoffen, Medikamenten oder Hormonen

 

4. Wildfleisch ist reich an Eiweiß, Vitaminen und Nährstoffen.

 

5. Wildfleisch enthält Mineralstoffe wie Kalium, Kupfer, Phosphor, Eisen und Zink.

 

6. Überdies liefert es auch die lebenswichtigen, ungesättigten Omega-3-Fettsäuren, die unser Körper nicht selbst herstellen kann.

 

7. Weniger schädliche gesättigte Fettsäuren als Hausschwein oder Rind

 

8. Angenehm zart, da sehr kurzfaseriges Fleisch

 

9. Kein Schlachtstress, sondern stressfreie Entnahme aus der Natur

 

10. Positive Ökobilanz: Wildfleisch aus der Region muss nicht um die halbe Welt reisen, sondern ist ein regionales Produkt von vor der Haustür.

 

Mehr Bio geht nicht!

 

POST_TAGGED_WITH,

Comments are closed.